Aktuelles

Hinweise zur Corona-Pandemie

Wichtige Informationen über Verschiebungen und Absagen div. Veranstaltungen im Kreuzbund DV Paderborn

Januar 2021

 

Liebe Mitglieder der Kreuzbund-Gruppen, liebe Weggefährtinnen und Weggefährten,

im Namen des Vorstandes und natürlich auch von mir wünschen wir Ihnen und Euch ein gutes und vor allem GESUNDES neues Jahr 2021.

Ein besonderes Jahr liegt hinter uns. Gespickt mit neuen Herausforderungen und Veränderungen, von denen wir nie gedacht hätten, dass uns alle mal so etwas treffen kann. Bedauerlicherweise zeigen uns die aktuellen Zahlen und der aktuelle Lockdown, dass uns die Corona-Pandemie auch in diesem Jahr weiter begleiten wird. 

Vieles Geplante konnte im letzten Jahr und wird auch leider zu Beginn dieses Jahres nicht stattfinden können. Dies bedauern wir sehr. Jedoch lassen die aktuell geltenden Bestimmungen keine anderen Entscheidungen zu, um unser aller Gesundheit zu schützen.

Aus diesem Grund teilen wir Ihnen folgende Entscheidungen des geschäftsführenden Vorstandes mit:

  • Das Seminar „Kreuzbund kompakt“ vom 22.-24. Januar 2021 kann nicht stattfinden. 
  • Das Partnerseminar vom 05.-07. Februar 2021 kann ebenfalls nicht stattfinden.
  • Die Diözesan-Konferenz am 13. Februar 2021 wird verschoben auf den 13. März 2021. Ob dieser Termin dann stattfinden kann, in Präsenz-Form oder in einer Videokonferenz, wird noch kurzfristig mitgeteilt. 
  • Die Delegiertenversammlung wird verschoben vom 13. März 2021 auf den  Juni 2021.
  • Das Seminar „Junger Kreuzbund NRW“ wird in diesem Jahr 2021 nicht stattfinden.

Alle Änderungen und neuen Terminvorschläge geben wir „unter Vorbehalt“ bekannt. Anhand der aktuellen Zahlen und Bestimmungen muss immer wieder neu entschieden werden.

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass uns diese Entscheidungen nicht leicht fallen, aber wir haben derzeit keine andere Möglichkeit. 

Sollten Fragen bestehen, können diese gerne an uns gerichtet werden! Die Geschäftsstelle ist ab dem 10. Januar 2021 wieder geöffnet, vorab ist dies per Mail oder beim Vorstand direkt auch möglich. 

Wir hoffen und bitten um Verständnis für die getroffenen Entscheidungen! 

Bleibt/bleiben ihr/Sie gesund und hoffentlich bis bald!

Viele Grüße

Der Vorstand des Kreuzbund DV Paderborn und Jutta Ziesmer von der Geschäftsstelle

 

____________________________________________________

Empfehlungen des Kreuzbund e. V. für Gruppentreffen während der Corona-Pandemie

Ab dem 11.01.2021

 

Liebe Mitglieder der Kreuzbund-Gruppen, liebe Weggefährtinnen und Weggefährten,

die wöchentlichen Gruppentreffen sind für Suchtkranke und Angehörige sehr wichtig. Gemeinschaft, Verbundenheit und der Austausch mit Gleichgesinnten schützen vor Rückfällen, geben Halt und Sicherheit – besonders in dieser Krisenzeit. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf die Stellungnahme der fünf Sucht-Selbsthilfeverbände und der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) vom 5. Mai 2020:  https://www.kreuzbund.de/de/nachricht-anzeigen/sucht-selbsthilfe-ist-systemrelevant-und-rueckfall-vorbeugend.html

Der harte Lockdown wird bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Ab dem 11.01.2021 gelten folgende Regeln:

  • Die Abstands- und Hygieneregelungen bleiben bestehen.
  • Es gilt, alle nicht notwendigen Kontakte zu vermeiden.
  • Die Kontaktbeschränkungen werden verschärft: Es dürfen sich nur noch Angehörige eines Hausstandes mit nur einer weiteren Person treffen.
  • In Hotspots über einer Inzidenz von mehr als 200 je 100.000 Einwohnern wird der Bewegungsradius auf 15 Kilometer zum eigenen Wohnort begrenzt.

_____________________________________________________

Bis Ende März keine Präsenzveranstaltungen

Hamm, 6. Januar 2021

Liebe Weggefährtinnen und Weggefährten,

anlässlich der aktuellen Beratungen und Beschlüsse der Bundes- und Landesregierungen zur Situation und Entwicklung der Corona-Pandemie haben heute der Bundesvorstand und die Bundesgeschäftsstelle über das weitere Vorgehen bzgl. der Seminare und Veranstaltungen des Bundesverbandes beraten.

Es wurde entschieden, dass bis Ende März 2021 keine Präsenzveranstaltungen stattfinden werden.

Die beiden Seminare im Februar „Die Kunst der Rede“ in Erfurt und “Klopfen und andere Selbsthilfetechniken zur Überwindung unangenehmer Gefühle und Gedanken“ in Bad Soden- Salmünster werden abgesagt. Die Multiplikatorentagungen „Junger Kreuzbund“, "Kreuzbund - kompakt“ und „Öffentlichkeitsarbeit“ sowie die Sitzung der Geschäftsführungen sollen digi- tal als eintägige ZOOM-Veranstaltungen stattfinden.

Wenn Bund und Länder ihre Corona-Regeln Ende Januar aktualisiert haben, werden wir erneut darüber beraten, wie es mit den Bundesveranstaltungen weitergeht.

Für Rückfragen steht die Bundesgeschäftsstelle gerne zur Verfügung. Bis dahin wünschen wir allen eine gute Zeit und bleibt bitte gesund!

Viele Grüße

Andrea Stollfuß, Bundesvorsitzende

Heinz-Josef Janßen, Bundesgeschäftsführer